Sprüche und Zitate zu “Sehnsucht”

lustige Karte mit Spruch Sehnsucht Frau

Wie sehr kann unerfüllte schmerzen.

Wir haben für Sie die besten Sprüche, Zitate und Lebensweisheiten zum Thema “Sehnsucht” gesammelt.

Lesen Sie, was kluge Köpfe dazu gesagt haben.

Hier finden Sie eine Übersicht Sprüche und Zitate zu “Sehnsucht” . Suchen Sie sich Ihren Lieblingsspruch aus oder klicken Sie ein Schlagwort aus der Übersicht in der rechten Spalten oder wählen Sie aus einer der Kategorien “Sprüche über …” in der linken Spalte´.

Sehnsucht:

Sehnsucht (mhd. „sensuht“, als „krankheit des schmerzlichen verlangens“) ist ein inniges Verlangen nach einer Person oder Sache, die man liebt oder begehrt. Sie ist mit dem schmerzhaften Gefühl verbunden, den Gegenstand der Sehnsucht nicht erreichen zu können.

Bei Menschen, die sich vor Sehnsucht „verzehren“, kann diese in bestimmten Fällen krankhafte, psychopathologische Züge annehmen, so etwa bei verschiedenen Formen der Todessehnsucht, die bis zum Suizidwunsch reichen kann.
Wikipedia

Viel Spaß beim Suchen, Lesen und Finden.

Sprüche und Zitate zu “Sehnsucht”:

In tiefer Ruh liegt um mich her
Der Waffenbrüder Kreis;
Mir ist das Herz so bang und schwer,
Von Sehnsucht mir so heiß.
Ludwig Rellstab, Kriegers Ahnung
Sehnsucht
Vertreibe den Sehnsuchtsschmerz und küsse mich. Auf diese Weise nehme ich von dir.
Konrad von Würzburg, Lieder
Sehnsucht
Es ist Nacht, und mein Herz kommt zu dir, hält’s nicht aus, hält’s nicht aus mehr bei mir.
Christian Morgenstern, Es ist Nacht
Denn wer liebt, der ist voller Sehnsucht und findet nie ruhigen Schlaf, sondern zählt und berechnet die ganze Nacht hindurch die Tage, die da kommen und gehen.
Chrétien de Troyes, Yvain / Botin der Königin
Wer sich nach Licht sehnt, ist nicht lichtlos. Denn die Sehnsucht ist schon Licht
Bettina von Arnim
Es ist doch eigentlich der Hauptinhalt im Leben: Sehnsucht und wieder Sehnsucht.
Franziska zu Reventlow, Tagebücher
Jede Freude füllt, jeder Schmerz leert dich, aber in jener hat noch Sehnsucht Platz, in diesem noch Zuversicht.
Jean Paul, Bemerkungen über uns närrische Menschen, 2. Band (Februar 1793)
Nur wer die Sehnsucht kennt, weiß, was ich leide.
Johann Wolfgang von Goethe, Mignon
Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen, der Besitz zieht alle Dinge in den Staub.
Marcel Proust
Denn die Sehnsucht nach dir hält mich gefangen, bis du mich aus meiner Einsamkeit erlöst.
Mönch von Salzburg, Das Nachthorn
Man hat halt oft so eine Sehnsucht in sich – aber dann kehrt man zurück mit gebrochenen Flügeln und das Leben geht weiter, als wär man nie dabei gewesen.
Ödön von Horváth, Kasimir und Karoline
Sehnsucht Liebchen, ade! Scheiden tut weh!
Morgen, da geht’s in die wogende See.
Wilhelm Christoph Gerhard, Maskenkalender, Matrose

Nicht das Richtige gefunden? Suchen Sie mit Googles Hilfe in Sprueche-neu.org und unseren weiteren Themenportalen: