Lustige Sprüche zu Schule, Lehrer, Schüler

Lustige Sprüche zu Lehrer, Schule, Lernen, Schüler und Unterricht

Lustige Sprüche zu Schule, Lehrer, Schüler

Zum 1. Schultag


Ob Sie es nun eher mit Wilhelm Busch und Sponti Sprüchen halten oder lieber die Weisheiten von Karl Jasper, Euripides, Konfuzius oder Laotse halten. Vom jecken, dummen Sponti Spruch bis hin zu den Weisheiten des Altertums haben wir die besten Sprüche rund um das Thema Lernen und Schule zusammen gestellt.

Geben Sie Ihrer/m Nichte/Neffen zum Schulanfang eine alte Weisheit als Ratschlag oder Motto für die Schulzeit mit.

Es muss ja nicht immer eine “Schule” im engeren Sinne sein, viele dieser lustigen Sprüche und Weisheiten passen auch für die Lehre/Lehrstelle und den täglichen Umgang mit belehrenden Chefs oder Kollegen.

Teilen Sie zum Schulbeginn nach den Ferien die besten Sprüche über Lehrer, Schule und Unterricht mit Ihren Freunden und Mitschülern bei Facebook, Google+, Twitter, tumblr, WhatsApp, Skype & Co.

Und denke immer daran: Fliehen ist zwecklos, Schule ist überall!

Lustige Sprüche zu Fehlern, Lehre, Lernen, Lehrer/Lehrerin, Schule/Unterricht und Schüler/Schülerin.

    Fehler:

  • Bei Dreckfuhlern muß man aufpassen wie ein Lachs.
    Sponti-Spruch
  • Gedichte zum Schulanfang:

  • Also lautet ein Beschluss: Dass der Mensch was lernen muss. Nicht allein das ABC bringt den Menschen in die Höh. Nicht allein im Schreiben, Lesen übt sich ein vernünftig Wesen. Nicht allein in Rechnungssachen soll der Mensch sich Mühe machen. Sondern auch der Weisheit Lehren muss man mit Vergnügen hören.
    Wilhelm Busch (1832
  • Das Größte ist das Alphabet, //denn alle Weisheit steckt darin, // aber nur der erkennt den Sinn, //der’s recht zusammenzusetzen versteht.
    Emanuel Geibel (1815
  • Doch ach! wie bald wird uns verhunzt //die schöne Zeit naiver Kunst; // wie schnell vom elterlichen Stuhle //setzt man uns auf die Bank der Schule!
    Wilhelm Busch (1832
  • Heut ist der erste Schultag. Wandere // mit frohem Mute und mit Freude // und ohne Angst ins Schulgebäude! // Du lernst für dich und nicht für andere! // Nimm die Schule stets so ernst, // dass du ihren Sinn erfasst: // Wichtig ist, dass du was lernst! // Mitgemacht! Und aufgepasst!
    Friedrich Morgenroth
  • Kindergartenzeit ade, // jetzt lernst du das ABC. // Stolz wirst du den Ranzen tragen // und neugierig so manches fragen! // Nimm zum heutigen Schulbeginn meine besten Wünsche hin: Dass die Schulzeit schmackhaft sei, so wie diese Leckerei.
    Friedrich Morgenroth
  • Wenn die Kinder gehen lernen
    Trommel auf dem Bauch, hast ein schweren Ranzen, // Kannst du erst auf Stelzen gehn, so kannst du auch bald tanzen.
    Achim von Arnim 1781
  • Lehre:

  • Alles mit Maß, sagte der Schneider, da schlug er den Lehrjungen mit der Elle.
    Sponti-Spruch
  • Lehrstelle oder arbeitslos? Einstellungssache.
    Sponti-Spruch
  • Anzeigen:
    Karten zum Schulanfang
    5,00 EUR Gutschein (ab 40,00 EUR Bestellwert) Gutscheincode “gaidaphotos2014”
    Einfach bei der Bestellung eingeben.

    Lehrer/Lehrerin:

  • Das Schicksal einer Gesellschaft wird dadurch bestimmt, wie sie ihre Lehrer achtet.
    Karl Jaspers, Zitat bei palmo
  • Denn wer böse Streiche macht, // Gibt nicht auf den Lehrer acht.
    Wilhelm Busch, Max und Moritz
  • Der Lehrer ist ein Mensch wie alle anderen… er weiß es nur nicht.
  • Die Übung ist in allem beste Lehrerin den Sterblichen.
    Euripides, Andromache
  • Ein Lehrer der lehrte, doch das Gesetz nicht ehrte.
    Aus Griechenland
  • Eine einzige offenkundige Lüge des Lehrers gegen seinen Zögling kann den ganzen Ertrag der Erziehung zunichte machen.
    Jean
  • Lehrer haben vormittags recht und nachmittags frei.
  • Lehrer sein ist der ehrenvollste Beruf; Schüler sein führt zur wertvollsten Erkenntnis. Der ehrenvollste Beruf ist derjenige, welcher anderen nützt, man kann andern nicht mehr nützen, als indem man sie lehrt. Die wertvollste Erkenntnis ist diejenige, die die Persönlichkeit vollkommen macht. Man kann aber seine Persönlichkeit nicht anders vollkommen machen als dadurch, dass man lernt.
    Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 48/49
  • Lehrer sind Menschen, die nach der Schule in Pension gehen.
    Sponti-Spruch
  • Lehrers Kinder, Pfarrers Vieh // gedeien selten oder nie.
    Sprichwort
  • Man kann einen Lehrer nicht davon abbringen, wenn er irgend etwas vorhat. Er tut es einfach doch.
    Jerome David Salinger, Der Fänger im Roggen
  • Mein Lehrer hat keine Ahnung, dauernd fragt er mich.
  • So sind die guten Menschen die Lehrer der Nichtguten, und die nichtguten Menschen sind der Stoff für die Guten. Wer seine Lehrer nicht werthielte und seinen Stoff nicht liebte, der wäre bei allem Wissen in schwerem Irrtum. Das ist das große Geheimnis.
    Laotse, Dao
  • Verehre deine Lehrer wie deine Eltern.
    Aus Russland
  • Wer 50 geworden ist und seine Schüler noch versteht, der hat schlechte Schüler.
    Max Delbrück, SPIEGEL Special 8/2006, S. 90
  • Wo Menschlichkeit geboten ist, steh’ nicht zurück – selbst hinter deinem Lehrer.
    Konfuzius, Gespräche
  • Lernen:

  • Also lautet ein Beschluß: // Daß der Mensch was lernen muß.
    Wilhelm Busch, “Max und Moritz, Vierter Streich, S. 39
  • Angst verhindert das Lernen.
    Volker Steffens, über den “Ehrenmordan Hatun Sürücü, Offenener Brief von Schuldirektor der Berliner Thomas-Morus-Oberschule an die Schüler, Eltern und das Lehrerkollegium, Spiegel Online, 12. August 2005
  • Das Tier taugt zu allem, was es soll, vollkommen – der Mensch zu nichts recht, als was er lernt, liebt und übt.
    Johann Heinrich Pestalozzi, Der natürliche Schulmeister
  • Der Schmerz ist der große Lehrer der Menschen. Unter seinem Hauche entfalten sich die Seelen.
    Marie von Ebner
  • Die Erfahrung lässt sich ein furchtbar hohes Schulgeld bezahlen, doch sie lehrt wie niemand sonst!
    Thomas Carlyle, Einst und jetzt
  • Die gewöhnlichen Gegenstände unsers Gesprächs, besonders wenn beide Geschlechter sich in Gesellschaft vereinigen, sind teils einförmig, teils geringfügig: Und der Gelegenheit zu lernen gibt es darin nur wenige.
    Christian Garve, Über Gesellschaft und Einsamkeit
  • Die größte Kunst ist, den Kleinen alles, was sie tun oder lernen sollen, zum Spiel und Zeitvertreib zu machen.
    John Locke, Gedanken über Erziehung IV,63
  • Die Talente sind oft gar nicht so ungleich, im Fleiß und im Charakter liegen die Unterschiede.
    Theodor Fontane (1819
  • Ein jeder lernt nur, was er lernen kann; // Doch der den Augenblick ergreift, // Das ist der rechte Mann.
    Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 2017 ff. / Mephistopheles
  • Ein Pessimist ist ein ausgelernter Optimist.
    Sponti-Spruch
  • Einst lehrten uns die Griechen die Philosophie – heute leeren sie die Mülleimer.
    Sponti-Spruch
  • Es gibt keine menschliche Natur ohne kulturelles Lernen und ohne die Grundlage aller Kultur […] : die Sprache.
    Fernando Savater, Tu, was du willst, S. 64. Frankfurt, 2007. ISBN 978
  • Es gibt überhaupt nichts, was man nicht lernen könnte.
    B. Traven, Die Baumwollpflücker
  • Es ist von größter Wichtigkeit, dass wir lernen, über uns selbst zu lachen.
    Katherine Mansfield, Tagebücher
  • Ich habe nichts gelernt, das ich anwenden könnte. Ich nehme mich und wende mich an.
    Johanna Wokalek, über ihr Verständnis von Schauspielkunst, Stern Nr. 40/2008 vom 25. September 2008, S. 170
  • Ich sehe, dass nicht das falsch ist, was man tut, sondern das, was man wird. Es ist gut, das gelernt zu haben.
    Oscar Wilde, De Profundis
  • Ihr Kinder, lernet ihr genug, // Ihr lernt nichts mehr in alten Tagen.
    Gottlieb Konrad Pfeffel, Die zween Hunde. Aus: Poetische Versuche. 3. Theil. Tübingen: Cotta, 1803. S. 73f, Vers 35f
  • Leben muss man ein Leben lang lernen, und, darüber wirst du dich vielleicht am meisten wundern: ein Leben lang muss man sterben lernen.
    Seneca d.J., De Brevitate Vitae
  • Lerne auch mit dem Zarten umzugehen.
    Heinrich von Kleist, Briefe (an Heinrich Lohse, 23.
  • Lerne den Ton der Gesellschaft anzunehmen, in welcher Du Dich befindest.
    Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen
  • Lerne lachen ohne zu weinen.
    Sponti-Spruch
  • Lerne so, als ob du Wissen nie erreichtest und immer fürchtetest, es zu verlieren.
    Konfuzius (551
  • Lernen ist oftmals einfach, weil der menschliche Geist wie ein Schwamm von erstaunlichem Aufnahmevermögen und großer Saugkraft funktioniert – jedenfalls dann, wenn seine Poren durch richtige Ausbildung und Motivation offen gehalten wurden.
    Stephen Jay Gould, Die Lügensteine von Marrakesch, Frankfurt am Main, 2006. ISBN 3596157870; Übersetzung: Sebastian Vogel
  • Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
    chinesische Weisheit
  • Lernen kann man stets nur von jenem, der seine Sache liebt, nicht von dem, der sie ablehnt.
    Max Brod, Heidentum, Christentum, Judentum. 2. Band, 1922. S. 355f
  • Lernen und Genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt, Genießen ohne Lernen verblödet.
    Richard David Precht, Wer bin ich – und wenn ja, wie viele? Eine philosophische Reise, Goldmann, München 2007
  • Lernen, ohne zu denken, ist eitel, denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.
    Konfuzius, Analekten (Lunyu), 2,15
  • Lernet durch Schauen, durch Selbstbeobachtung und Selbstdenken.
    Raoul Heinrich Francé, Mikrokosmos, 1907
  • Liebe ist unser erstes Gebot. […] Wir sind verpflichtet zu lieben. […] Und Liebe zu stiften. […] Und über Liebe zu lernen.
    Bodo Kirchhoff, Infanta, Frankfurt am Main, 1990. ISBN
  • Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
    Galileo Galilei (1564
  • Man lernt nie aus: Aus diesem Satz sollte man lernen.
    Gerhard Uhlenbruck, Die Wahrheit lügt in der Mitte, Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 1999, S. 159
  • Man muss lernen, glücklich zu sein.
    Alain, Die Pflicht, glücklich zu sein
  • Meine Glotze ist kaputt, drum lern’ ich lesen.
    Sponti-Spruch
  • Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir.
    Sprichwort nach Seneca d.J., Epistulae 106,12
  • Nur wenn wir teilen, haben wir den Frieden auf der Welt. Den Frieden lernen, das ist nichts weiter als teilen lernen.
    Hermann Gmeiner, Für das Gute. SOS
  • Um die Bosheit zu lernen, braucht man keinen Lehrer.
    Aus Friaul
  • Und wer unter Menschen nicht verschmachten will, muss lernen, aus allen Gläsern zu trinken; und wer unter Menschen rein bleiben will, muss verstehn, sich auch mit schmutzigem Wasser zu waschen.
    Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra, 2. Teil; Von der Menschen-Klugheit
  • Wahrlich es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen, nicht das Besitzen sondern das Erwerben, nicht das Da-Seyn, sondern das Hinkommen, was den grössten Genuss gewährt.
    Carl Friedrich Gauß, Schreiben Gauss an Wolfgang Bolyai, Göttingen, 2. 9. 1808. In Franz Schmidt, Paul Stäckel (Hrsg.): Briefwechsel zwischen Carl Friedrich Gauss und Wolfgang Bolyai, B. G. Teubner, Leipzig 1899, S. 94
  • Was Hänschen nicht lernt, werden ihm die Mädchen beibringen.
    Sponti-Spruch
  • Wenn man etwas nicht weiß, so kann man fragen; wenn man etwas nicht kann, so kann man es lernen.
    Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 169
  • Wer ausgelernt sein will, der muss im Grabe liegen.
    Christoph Lehmann, Florilegium Politicum, Politischer Blumengarten, 1662; auch deutsches Sprichwort
  • Wer das Lernen übt, vermehrt täglich. Wer den SINN übt, vermindert täglich.
    Laotse, “Dao
  • Wer sich des Fragens schämt, der schämt sich des Lernens.
    Christoph Lehmann, Florilegium Politicus, Politischer Blumengarten I.
  • Wissen wird erst zu Bildung durch die Persönlichkeit eines Menschen. Bildung ist mit Lernen verbunden, das kostet Zeit und Nerven, aber wissen Sie was: Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen!
    Günther Jauch, spiegel.de
  • Zuerst dachte ich, er sei die Welt für mich, aber seitdem habe ich eine Menge über Geographie gelernt.
    Sponti-Spruch
  • Schule / Unterricht:

  • Das Leiden ist, von der einen Seite betrachtet, ein Unglück und, von der andern betrachtet, eine Schule.
    Samuel Smiles, Der Charakter, Kap. 12
  • Der in der Schule übliche Einstieg in die Geometrie ist dazu angetan, das Hirn eines jungen Menschen in Stein zu verwandeln.
    Leonard Mlodinow: “Das Fenster zum Universum. Eine kleine Geschichte der Geometrie, Campus Verlag 2002, ISBN 3
  • Die Grundlage des Charakters muss in dem Kinde gelegt sein, bevor es in die Schule kommt.
    Carl Hilty, Briefe
  • Die Not ist eine großartige Schule.
    Aus Friaul
  • Die Schule der Nation ist die Schule.
    Willy Brandt, dhm.de
  • Erfahrung ist eine teure Schule, aber Narren wollen anderswo nicht lernen.
    Benjamin Franklin, “The way to wealth, 1758 / Poor Richard
  • Es gibt Tage, da lohnt es sich kaum aufzustehen, z.B. Montag bis Freitag.
  • Es nützt nichts zu fliehen, Schulen gibt es überall.
    Sponti-Spruch
  • Gemessen an den Anforderungen, die eine moderne Zivilisation an die Schulen stellt, werden diese immer eine Baustelle des Geistes sein.
    Helmut A. Gansterer in: Good News. VaBene Verlag Klosterneuburg
  • Ich möchte zusammenbringen, was geteilt ist – Schule und Leben muss eins sein. Kommt, lasst uns mit unseren Kindern leben!
    Friedrich Fröbel, Die Menschenerziehung, 1826
  • Leistung hat auf keinen Fall etwas in der Schule zu suchen. Es ist für Schüler nicht wichtig, etwas zu leisten. Es ist nur wichtig, daß die verstehen, wofür es sich lohnt, etwas zu leisten.
    Ernst Peter Fischer, scienceblogs.de
  • Montagmorgen geht es uns wie Robinson. Wir freuen uns auf Freitag!
  • Schule macht Angst, Angst macht Schule.
    Sponti-Spruch
  • Schule: Ein Ort zum Entspannen zwischen den Wochenenden.
  • Schulen sind Produktionsstätten der Menschlichkeit, sofern sie bewirken, dass aus Menschen wirklich Menschen werden.
    Johann Amos Comenius, Große Unterrichtslehre
  • Seine Methode ist streng schulgerecht. Darum sind seine Ergebnisse schülerhaft.
    Helmut Arntzen, Kurzer Prozess, Aphorismen und Fabeln
  • Spare dein Geld, geh’ zur Schule und hab’ Plan B.
    Jerry Hall, auf die Frage, was sie minderjährigen Models rate, ZDF, Sendung Wetten, dass …? vom 24. Januar 2009
  • Wenn alles schläft und einer spricht, den Zustand nennt man Unterricht.
    Sponti-Spruch
  • Wer anderen eine Schule baut, muß selbst hinein.
    Sponti-Spruch
  • Schüler / Schülerin:

  • Armselig der Schüler, der seinen Meister nicht übertrifft.
    Leonardo da Vinci, Aforismi, novelle e profezie
  • Der echte Schüler lernt aus dem Bekannten das Unbekannte entwickeln und nähert sich dem Meister.
    Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen
  • Nicht jeder Schulschwänzer wird kriminell, aber alle Kriminelle haben irgendwann mal die Schule geschwänzt.
    Udo Nagel, N24, 17. April 2008, n24.de
  • Nur einer meiner Schüler hat mich verstanden, und der hat mich wahrscheinlich falsch verstanden.
    Sponti-Spruch
  • Schüler wollen nicht liebenswürdig behandelt werden, sie verlangen, dass man ihnen unmittelbar alles heraussagt, was man denkt.
    Paul Ernst, Jugenderinnerungen
  • Unscheinbar sein, alles von den anderen empfangen, immerfort lernen, nie Lehrer, sondern stets Schüler sein; das ist die beste Art zu lehren.
    Maurice Blondel, Tagebuch vor Gott
  • Wer immer sich zum Schüler macht, // Wird immer einen Meister finden.
    Friedrich von Hagedorn, Der Canarienvogel und der Häher. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 170. Google Books
  • Wer sein eigener Lehrmeister sein will, hat einen Narren zum Schüler.
    Sprichwort

Mehr zum Thema Schulanfang (externe Links):

2 comments to Lustige Sprüche zu Schule, Lehrer, Schüler

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Solve : *
18 − 4 =


lizenzfreie Fotos, Sprüche, Zitate, Weisheiten, Geburtstag, Hochzeit
Copyright 2016 gaidaphotos.com